Chronik der SG SWE

1984

Am 16. Feb. 1984 erfolgte am „schwarzen Brett“ in den Betriebsstätten der Stadtwerke Essen der Aufruf nach Interessenten für die neue Sparte Segeln in der Betriebssportgemeinschaft der Stadtwerke. 
Alles begann mit 25 Mitgliedern, von denen insgesamt 10 ab April 1984 den A-Schein (Segelschein für Binnengewässer) machten. Am 21. August 1984 erfolgte die theoretische Prüfung und am 21. Okt 1984 standen die praktischen Prüfung auf dem Plan. 

1986

Im Dezember 1986 wurde das Grundstück in Essen - Heisingen am Baldeneysee (1800 qm) angepachtet.

Am 12. Dezember rollte die erste Vereinsjolle vom Typ Conger (für 10.701,60 DM gekauft) auf das neue, angepachtete Grundstück.  

1987

Mit Engagement und sehr viel Eigeninitiative wurden der Anleger und die Slipanlage gebaut, um die zukünftigen Aktivitäten beginnen zu können.

Die neue Vereinsjolle wurde am 03. Juli auf den Namen "Aquarius" getauft. 

Um die geschaffene Anlage noch effektiver nutzen zu können, stießen die Segler der Ruhrgas (max. 60 Mitgliedern mit 4 Booten) zu uns.

1993

Die Ruhrgas verließ uns und zog auf ihr eigenens Gelände an der Zeche Carl Funke.

1997

Nach der Offenlegung des Bebauungsplanes konnte der schon seit langem geplante Bau unseres Bootshauses in der Zeit verwirklicht werden, die feierliche Einweihungsfeier war am 28. Juni. 

1999

Das Blaue Band vom Baldeneysee wurde erstmals gewonnen. Gewonnen hatte D. Weihnkauf  auf ihrer Conger. Dies war der erste Schritt ins Regattageschehen.

2003

Erstmals nahm ein Team der SG SWE bei der Deutschen Meisterschaft in der Congerklasse auf der Alster teil. Die Brüder Christian und Andreas Decker belegten den 8. Platz von 50. Teilnehmern und wurden beste Newcomer des Jahres.

2004

Das 20-jährige Jubiläum wurde ausgiebig auf dem Vereinsgelänge mit dem Essener Chanty Chor gefeiert. 


2005

Mitte März gingen wir dann auch ins World Wide Web. Unter www.sgswe.de findet man den Internetauftritt unseres Vereins. 

2009

Unser Verein ist nun ein viertel Jahrhundert alt, aber immer noch jung geblieben. Natürlich wurde dieses Jubiläum zum traditionellem Sommerfest gefeiert. 

2011

Vom 30. September bis 03. Oktober hieß es Start frei zur 2. Offenen Deutsche Betriebssport - Meisterschaft im Hochseesegeln, vor Heiligenhafen.

In diesem Jahr waren auch Mitglieder mit von der SG SWE mit dabei. Sie belegten in der zweiten Liga den  elften Platz von 13. Teilnehmern. Aber hier zählte der olympische Gedanke.  

2012

Vizemeister und Rekordbeteiligung bei einer Conger DM!!!

Unsere SG SWE Segler waren mit einer neuen Rekordbeteiligung, von drei Crews, bei einer Deutschen Meisterschaft der Congerklasse vertreten und vor allem mit dem besten Ergebnis, das ein Team aus unserer Sparte ersegelt hat. Hauke Weber und Maren Boy wurden auf dem Altmühlsee bei der DM Vizemeister. Gratulation!!! 

 

Am 15. April erweiterten wir unsere Clubschiffe um das erste Jugendboot vom Typ Opti.

2013

Deutscher Meister!!!

Vom 03. - 06. Oktober fand die 4.  Offenen Deutsche Betriebssport - Meisterschaft im Hochseesegeln, vor Heiligenhafen. Auch in diesem Jahr starteten 2 Crews der

SG SWE in der dritten Gruppe.  Mit der "Scary Mary"  und der Crew um Skipper D. Buscher, Steuermann H. Weber, Taktiker Chr. Decker und den Vorschiffsleuten M. Boy, H. Mania, M. Schäl und A. Decker konnten die SG SWE nach 2 spannenden Läufen den MEISTERTITEL erringen.

2014

Die 38. Deutsche Meisterschaft war ein weiteres Highlight unseres Clubs. Nicht nur 8 Crews, sondern weit mehr als 20 Helfer aus unserem Verein unterstützen den sportlich verantwortlichen Verein ETUF tatkräftig, so dass für alle Beteiligten eine unvergessene Meisterschaft am Baldeneysee veranstaltet wurde. Die Platzierungen 4, 5, 8, 10, 29, 30, 31, 35 zeigen wie die Leistungsdichte gestiegen ist und die SG SWE in 2014 der Verein mit der größten Flotte in der Deutschen Rangliste der Conger Klasse platziert war. Die Zusammenarbeit mit dem ETUF wird auf sportliche Ebene weiter fortgesetzt.

 

In diesem Jahr wurden Christian und Andreas Decker Stadtmeister von Essen.  

 

Bei der 5. Offenen Deutschen Betriebssport- Meisterschaft holte Skipper J. Malone mit seiner Crew Andreas Schneeweiß, Udo Boy, Stefan Hiller, Lothar Rätzke, Ulrich Biendara, Andreas Kahlert, Karl - Hans Scheuten die Bronze Medaille.

 

2015

Bei der 6. Offenen Deutschen Betriebssport- Meisterschaft holte Skipper D. Buscher mit seiner Crew H. Mania, A. Decker, M. Göke S. Hollmann, A. Schneeweiß die Bronze Medaille.

2016

Unser Vereinsschlauchboot wurde im Rahmen des Sommerfestes auf den Namen "Gerd" getauft.

 

Beim deutschen Company Cup gab es mal wieder Gold. Skipper D. Buscher mit Crew H. Mania, J Hanel, M. Josten, M. Göke und J. Mai holten den nächsten Titel für die SG SWE